Den ganzen Menschen im Blick

Testpsychologische Verfahren als Säule unserer Diagnostik

Testpsychologische Verfahren sind ein Instrument, welches psychische Merkmale (aktuelle Zustände oder überdauernde Eigenschaften/Dispositionen) von Personen erfassen soll. Der Einsatz von Testverfahren erfolgt im Rahmen eines diagnostischen Prozesses der psychologischen Diagnostik und ergänzt den klinisch-psychotherapeutischen Eindruck.

Unsere Testung findet computergestützt zu Beginn und gegen Ende der Behandlung statt. Die Ergebnisse werden von den Bezugstherapeuten mit Ihnen besprochen.

Apparative Diagnostik zur Abbildung körperlicher Beeinträchtigungen

Vor Behandlung in einer Rehaklinik sollte die Diagnostik im körperlichen Bereich weitgehend erfolgt sein. In unserem medizinischen Leistungszentrum (MLZ) können wir unter der Leitung von Fachärzten für Innere Medizin folgende Untersuchungen im Hause durchführen:

  • Langzeit-Blutdruck-Messungen
  • Langzeit-EKG
  • Belastungs-EKG (Ergometrie)
  • Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)
  • Ultraschall (Sonographie)
  • Duplex- und Doppler-Sonographie

Standardmäßig führen wir bei all unseren Patienten ein Ruhe-EKG, eine körperliche Aufnahmeuntersuchung sowie eine Routine-Blutuntersuchung durch.

Die Befunde werden mit dem körperlich zuständigen Arzt mit Ihnen besprochen. Sollten akute Auffälligkeiten entstehen, werden Sie durch den behandelnden Arzt zeitnah informiert.