Weil Gesundheit und Vergnügen Hand in Hand gehen können

Außerhalb der Therapiezeiten haben unsere Rehabilitanden, Patienten und Klinikgäste umfangreiche Möglichkeiten, ihre Freizeit nach Wunsch aktiv zu gestalten. Zur Auswahl steht ein abwechslungsreiches klinikinternes Kultur- und Freizeitprogramm, welches für alle eine ansprechende Freizeitgestaltung ermöglicht und Sie in Kontakt mit anderen Rehabilitanden, Patienten und Gästen bringt.

Ihre Freizeitgestaltung ist wichtiger Bestandteil der Rehabilitation

Unsere Klinik verfügt über ein großes Schwimmbad mit Sauna, Whirlpool, Sonnenterrasse, Ruheräume und Liegewiese im Freien. Natürlich können Schwimmhalle und Sauna auch in den Abendstunden zur Entspannung genutzt werden. Hervorzuheben ist auch das örtliche Freibad, welches gut zu Fuß erreichbar ist. Mit der Kurkarte, die bei Aufnahme ausgegeben wird, ist der Besuch des Freibads kostenlos. Sportlich interessierte Menschen können verschiedene Gruppenangebote wahrnehmen oder in Eigenregie unsere Turn- und Sporthalle nutzen. 

Eine große Bandbreite an Aktivitäten – im und außer Haus

In unseren Aufenthaltsräumen finden Sie eine hauseigene Bibliothek und Entspannung bei den unterschiedlichsten Gesellschaftsspielen, die Sie ausleihen können. Im Haus finden Kreativabende, in denen verschiedene Handarbeits-, Mal- und Handwerkstechniken ausprobiert werden können, statt. Gemeinsame Gesangs- und Filmabende, Konzert- und Tanzabende, können ebenso zu Ihrer Freizeitgestaltung gehören.

Für Theaterinteressierte besteht die Möglichkeit, unsere Anrechtskarten für Schauspiel, Ballett, Oper, Operette und Sinfoniekonzerte des Theaters Rudolstadt zu beanspruchen.

Reiseberichte, Vorträge und Lesungen zu verschiedenen Themen sowie Ausfahrten, Wanderungen und spezielle Führungen zu den kulturgeschichtlichen Highlights des Städtedreiecks Saalfeld-Rudolstadt-Bad Blankenburg runden Ihr Freizeitangebot ab.

Saalfelder Klinikaktivitäten im Überblick

  • Bauchtanz
  • Tai Chi
  • Zumba
  • Filzen
  • Malkurse
  • Chorsingen
  • Pantoffelkino
  • Ökumenische Andachten
  • Liederabende, Konzert- und Tanzveranstaltungen
  • Literarische Veranstaltungen
  • Ausflugsfahrten und geführte Wanderungen (an den Wochenenden)
  • örtliches Freibad in fußläufiger Nähe
  • Spezielle Stadt- und Sonderführungen

Um Ihnen diese vielfältigen Möglichkeiten gebündelt und auf dem kürzesten Weg zur Verfügung zu stellen, wird wöchentlich durch unseren für die Freizeitgestaltung zuständigen Mitarbeiter eine kleine Freizeitbroschüre erarbeitet und herausgegeben. Er ist Ihnen auch sehr gerne bei Buchungen für bestimmte Freizeitaktivitäten behilflich, die nicht in der Klinik stattfinden.

Vier verschiedene Wasserbecken laden zum erfrischenden Schwimmen ein. Mit der Kurkarte, die bei Anreise ausgegeben wird, ist der Besuch kostenlos.
Das Erlebnisbecken ist vorgeheizt und lockt mit Wasserspeiern, Sprungturm und Riesenrutsche, auf der auch Erwachsene ihren Spaß haben können.
Im Sommer (Mai bis September) täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet: Tiefer Weg 5, 07318 Saalfeld.

Es werden verschiedene Stadtrundgänge, auch Spezialführungen wie der Villenspaziergang und die Bierkellerführung angeboten. Bei der speziellen abendlichen Stadtführung berichtet ein Bürger des ausgehenden 19. Jahrhunderts mundartlich Geschichten über die Häuser der alten Bergstadt Saalfeld.

Diese sind dem Sammelbändchen „Saalfelder Säfenblasen“ entnommen und unterhalten die interessierten Mitgänger auf sehr humorvolle Art, über das Leben und die Lebensweise der Generationen aus dem alten Saalfeld.

Tag 1: Die Heidecksburg – die fürstliche Seite der Residenzstadt Rudolstadt

Rund um und durch Schloss Heidecksburg, mit Besuch und Führung durch die Wohn- und Festräume der Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt; gemeinsames Mittagessen im Schlosscafé mit Panoramablick über die Stadt; Besuch der Dauerausstellung „Rococo en miniature“ oder anderer aktueller Ausstellungen auf der Heidecksburg

Tag 2: Das Schillerhaus – die bürgerliche Seite der Residenzstadt Rudolstadt

Gang durch das Schillerhaus mit Museumsbesuch; gemeinsames Mittagessen in einer gutbürgerlichen Gaststätte Rudolstadts; Die Bauernhäuser – die bäuerliche Seite der Residenzstadt Rudolstadt; Besichtigung des ältesten Freilichtmuseums Deutschlands und danach gemeinsames Kaffeetrinken auf dem Marienturm mit Panoramablick auf Rudolstadt

Unsere Rudolstädter Sporttherapeutin Frau Barbara Lauterbach leitet schon seit vielen Jahren in der Klinik „Bergfried“ die Bauchtanzgruppe an. Aber auch die Zumba-Techniken beherrscht sie perfekt und leitet auch diesen Kurs bei Bedarf. Der Bauchtanz ist ein Bewegungs-, Fitness- und Entspannungsprogamm, welches durch gezielten Muskelaufbau Taille und Hüften formt, Bauch und Oberschenkel strafft und die gesamte Rückenmuskulatur auf schonende, natürliche und doch wirkungsvolle Weise stärkt. Bauchtanz verbessert die Haltung, fördert die Konzentration, Ausdauer und Flexibilität, baut hervorragend Stress ab, ist ein Weg zur seelischen Ruhe und Ausgeglichenheit und bringt viel Spaß und gute Laune.

Bauchtanz findet immer wöchentlich statt und ist natürlich für Frau, Mann und Kind geeignet.

Unter diesem Motto treffen sich die Sangesfreudigen unserer Einrichtung jeden Mittwoch in der Zeit von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr unter Leitung von Frau Marion Meinhardt, um sich dieser schönen und beschwingten Freizeitbeschäftigung hinzugeben. Von Beat und Schlager, von Rock und Pop, bis hin zum Volkslied, keines dieser Musikfelder bleibt unbeackert. Frau Meinhardt, Leiterin von 5 Chören im Landkreis und seit 21 Jahren als Musikerin selbständig, steht unseren Gesangsfreunden in der Klinik „Bergfried“ nun schon viele Jahren sehr erfolgreich zur Seite.

Unser gemeinsames Singen findet immer wöchentlich statt, bringen Sie gern Ihr eigenes Instrument mit!

Unter der Leitung von der Rudolstädter Dozentin, Mediendesignerin und Kunsttherapeutin Anke Gzik lernen Sie verschiedene Maltechniken kennen. Vieles ist für Sie möglich, um sich auszuprobieren: Zeichnungen, Malerei, Linolschnitte, Radierungen, aber auch Wandgestaltungen.
Von der Skizze bis zum fertigen Bild können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und mehr über das Handwerk Malerei lernen.

Unser Malkurs findet immer wöchentlich statt.

Für die Kursleitung und sämtliche Arbeitsmaterialien wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

In diesem speziellen Malkurs, der ab Januar als Extra-Angebot immer bis kurz vor Ostern angeboten wird, können Sie bei unserer Kursleiterin Frau Herold die original sorbische „Wachs-Bossier-Technik“ erlernen und anwenden. Der Name „Bossiertechnik“ ist aus dem französischen la bosse = die Beule abgeleitet.

Bei dieser Technik werden mit heißem, farbigem Wachs Muster auf die Oberfläche von gereinigten und ausgeblasenen Eiern aufgetragen. Diese Muster verbleiben dann als etwas „erhabene Beulen“ auf dem Ei zurück. Unser Eier-Mal-Kurs findet immer wöchentlich statt.

Für die Kursleitung und sämtliche Arbeitsmaterialien wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu unserer neuen Klinik befindet sich das ehemalige Anwesen mit Park und Villa des Saalfelder Schokoladenfabrikanten Dr. Ernst Hüther. Diese Villa, die zwischen 1922 und 1924 erbaut wurde, lädt zu einem Bummel in längst vergangene Zeiten ein. Unter der sachkundigen Führung eines Mitgliedes des Vereines „Freunde der Villa Bergfried“ können Sie auf „Hüthers Spuren“ das von den Dresdener Architekten Lossow und Kühne erbaute Ensemble erkunden. Auch der Park lädt jederzeit mit seinem alten Baumbestand zum Spaziergang und zur Erholung ein.

Unsere Kursleiterin Frau Lauterbach bietet Ihnen mit unserem Zumba-Fitness-Kurs ein vom Latino-Lebensgefühl inspiriertes Tanzempfinden mit südamerikanischer und internationaler Musik an und entwickelt daraus ein absolut dynamisches, begeisterndes und sehr effektives Fitnesstraining. Jeder kann ohne Einschränkungen mitmachen, weil keine tänzerischen Vorkenntnisse benötigt werden. Allen Teilnehmern wird es leicht gemacht, sich wohl zu fühlen, sich auf die Musik einzulassen und zu entspannen.

Unser aktueller Veranstaltungskalender

Aufgrund der aktuellen Pandemie ist es uns aktuell leider nicht möglich, die Veranstaltungen wie gewohnt durchzuführen. Das Wohl all unserer Rehabilitanden, Patienten, Mitarbeiter und Gäste hat oberste Priorität, und da sich eine Ansteckung mit dem Virus während der meisten Veranstaltungen trotz zahlreicher Hygienemaßnahmen nicht vollkommen kontrollieren lässt, sind diese vorübergehend ausgesetzt.