Nach der Covid-19-Erkrankung neue Kräfte sammeln

Für Patienten, die sich körperlich und mental von einer Covid-19-Erkrankung erholen müssen, hat die Dr. Ebel Fachklinik Reinhardshöhe ein auf die spezielle Symptomatik abgestimmtes, flexibles Therapiekonzept entwickelt.

Regeneration auf allen Ebenen in Bad Wildungen

Bei der Coronavirus-Erkrankung (SARS-CoV-2) handelt es sich im Kern um eine Virus-Pneumonie. Es gibt signifikante Hinweise, dass auch milde Krankheitsverläufe nicht immer vollständig ausheilen und länger anhaltende Beeinträchtigungen zurücklassen. Durch mögliche strukturelle, morphologische und/oder funktionelle Veränderungen an Atmungs- und/oder Herz-/Kreislauforganen und etwaigen Beeinträchtigungen des Nervensystems ist daher eine zielgerichtete Nachsorge erforderlich. 

Symptome des „Long Covid“-Syndroms

Die Auswirkungen einer Infektion mit dem Coronavirus auf Körper und Psyche sind vielseitig. Nach einer überstandenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 berichten viele Menschen über anhaltende Beschwerden wie:

  • Atemnot
  • schwache Atemmuskelkraft und geringe pulmonale Belastbarkeit, Husten
  • stressinduzierte seelische Störungen, z. B. Anpassungsstörungen, Wortfindungsstörungen, Konzentrationsschwäche, Merkschwäche
  • anhaltende muskuläre Schmerzen und Schwäche
  • anhaltende Müdigkeit und geringe körperliche und geistige Leistungsfähigkeit
  • Verlust des Geruchs- und Geschmacksempfindens

Diagnostik in der Dr. Ebel Fachklinik Reinhardshöhe

Nach erster ärztlicher Aufnahmeuntersuchung erfolgt die pneumologisch-internistische und ggf. psychologische Eingangsdiagnostik.

Hierbei werden fortbestehende Beeinträchtigungen der Atmung sowie in der allgemeinen körperlichen als auch psychischen Belastbarkeit untersucht. 

Ergänzend umfasst die Eingangsdiagnostik unter anderem folgende Untersuchungen: 

  • Lungenfunktionstest
  • Belastungs-EKG
  • Röntgenuntersuchung
  • Klinisches Labor
  • Psychologische Diagnostik

Voraussetzungen für die Post-Covid-19-Rehabilitation

Die Durchführung der Post-Covid-19-Reha setzt folgende Erfordernisse voraus:

  • Vorlage eines aktuell gültigen negativen Corona-Abstriches (PCR-Abstrich)
  • keine einschränkenden Vorgaben durch das zuständige Gesundheitsamt
  • Kriterien zu Entlassung aus dem Krankenhaus bzw. der häuslichen Quarantäne sind erfüllt
  • Patient muss in der Lage sein, sich eigenständig zu versorgen; bei bestehender Selbständigkeit ist eine Direktverlegung aus dem Krankenhaus möglich
  • Patienten mit nicht-invasiver häuslicher Beatmung können ebenfalls behandelt werden

Antragstellung für eine Post-Covid-19-Rehabilitationsmaßnahme

Nach der Genesung von einer Covid-19-Erkrankung haben Sie grundsätzlich Anspruch auf eine diesbezügliche Rehabilitationsmaßnahme, um Ihre Gesundheit und Erwerbsfähigkeit wiederherzustellen und langfristig zu erhalten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten und stellen Sie gemeinsam einen Antrag bei Ihrem Kostenträger!