Wissenschaftliche Betrachtung traditioneller Behandlungen

Das Moorbad Bad Doberan ist vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur von Mecklenburg-Vorpommern als „Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Rostock für Rehabilitative Medizin und Naturheilverfahren" anerkannt worden. 

Somit sind wir berechtigt, in Zusammenarbeit mit der Universität Rostock, die studentische Ausbildung im Fachbereich Rehabilitative Medizin und Naturheilverfahren praktisch zu begleiten. 

Als Akademisches Lehrkrankenhaus gewährleisten wir Kostenträgern und Patienten, dass die bei uns angewandten medizinischen Verfahren wissenschaftlich anerkannt sind. Die Dr. Ebel Fachkliniken verfügen damit über ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal unter den Mitbewerbern.

 

Was ist ein Akademisches Lehrkrankenhaus?

Um den praktisch-medizinischen Unterricht an den Universitäten zu intensivieren, können die medizinischen Fakultäten bestimmte Abteilungen von Krankenanstalten nutzen, die nicht direkt in ihren medizinischen Bereich gehören.

Das Moorbad Bad Doberan bildet Medizinstudenten im Fach Rehabilitative Medizin und Naturheilverfahren aus. Das ist etwas Besonderes, weil Lehrkrankenhäuser sich meist der Akutversorgung widmen, nicht aber Rehabilitationskliniken sind. 

Interessierte Medizinstudentinnen und -studenten der Universität Rostock können in unserem Haus für jeweils vier Monate am Ende ihres Studiums insbesondere die rehabilitative Medizin kennen lernen. Zum medizinischen Alltag gehören die selbstständige Patientenbetreuung unter fachkundiger Anleitung und die Teilnahme an Visiten und Teambesprechungen. Außerdem können unsere Studentinnen und Studenten alle hausinternen Weiterbildungen und interdisziplinären Veranstaltungen nutzen. Für das Selbststudium verfügen wir über reichhaltige medizinische Fachliteratur. Die Wirkung rehabilitativer Therapiemethoden soll nicht nur am Patienten beobachtet, sondern kann auch am eigenen Leibe probiert und erfahren werden.

In diesen Bereichen dienen wir als Akademisches Lehrkrankenhaus

  • Physikalische Therapie (z. B. Moorbäder und -teilbäder, Elektrotherapie)
  • Sporttherapie
  • Medizinische Trainingstherapie (Training mit Geräten, im Wasser, im Freigelände)
  • Entspannungsverfahren (z. B. autogenes Training, progressive Muskelrelaxation)
  • Hydrotherapie nach Kneipp

Erfahrungen lassen sich auch bei der Ergotherapie, in der Lehrküche und bei der Beratung bei sozialen Problemen sammeln.

Lehrkrankenhaus – ein Vorteil für den Patienten

Der Status als Akademisches Lehrkrankenhaus mag den einen oder anderen verunsichern. Sind junge Menschen in der Ausbildung nicht viel zu unerfahren, um mit meiner schweren Erkrankung fertig zu werden? Wie wird die Qualität der Behandlung gewährleistet?

Diese Sorgen können wir Ihnen mit Sicherheit nehmen.

  • Durch die fachliche Anbindung an eine Universität wird gewährleistet, dass vor allem wissenschaftlich abgesicherte oder plausible Verfahren bei Ihnen zum Einsatz kommen.
  • Gerade bei chronischen Krankheiten ist das Gespräch mit dem Arzt wichtig, weil dadurch neue Einsichten in den Krankheitsprozess gewonnen werden können. Unsere Medizinstudentinnen und -studenten sind dabei erfahrungsgemäß besonders sorgfältig und nehmen sich viel Zeit.
  • Die Studierenden sind eng in unser erfahrenes Ärzteteam eingebunden und werden bei allen Fragen und Problemen fachkundig unterstützt.
  • Die Kostenträger legen großen Wert auf qualitativ hochwertige und wissenschaftlich gut abgesicherte Behandlungskonzepte. Nur so können sie langfristig die Kosten senken. 
  • Weitere Informationen zur Stiftungsprofessur für Naturheilkunde an der Universität Rostock unter: www.naturheilkunde.uni-rostock.de