Thomas Bold wechselt in die Geschäftsführung der Dr. Ebel Fachkliniken

Seit 1. Februar 2020 ist der erfahrene Klinikmanager Thomas Bold neben Prof. Prof. h.c. Dr. rer. pol. Hans-Jürgen Ebel und dessen Sohn Hans-Christian Ebel neues Mitglied im Trio an der Spitze der inhabergeführten Dr. Ebel Klinikgruppe mit Sitz in Nordhausen.

Neuer Geschäftsführer bringt Know-how und beste Kontakte mit

„Ich freue mich sehr über die neue Position als Geschäftsführer, denn die Dr. Ebel Fachkliniken haben einen hervorragenden Ruf und mich verbindet eine langjährige persönliche Freundschaft zur Familie Ebel”, erklärt Thomas Bold. „Ich bin hier in der Klinikgruppe sehr freundlich aufgenommen worden und habe mir vorgenommen, die gute Marktposition in enger Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern zu festigen und weiter auszubauen.” „Für uns ist der Wechsel von Thomas Bold in unser Unternehmen ein Glücksgriff”, so Prof. Dr. Hans-Jürgen Ebel und CEO Hans-Christian Ebel ergänzt: „Er bringt eine große Menge an Wissen und Erfahrung mit, die wir sehr schätzen und die unserer Klinikgruppe von großem Nutzen sein werden.” 

Thomas Bold, der zuletzt Geschäftsbereichsleiter Mitte bei den Median Kliniken in Berlin war, kann auf eine lange Karriere in der medizinischen Rehabilitation zurückblicken. Der studierte Diplom-Soziologe arbeitete zunächst in der Johannesbad Klinik Bad Füssing und war bis 2004 Direktor der Rehaklinik Saarschleife. Anschließend wechselte er für acht Jahre als Geschäftsführer zur Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff in Bad Driburg. Ab 2012 war er dann Geschäftsführer für den Bereich Rehabilitation bei den Paracelsus Kliniken in Osnabrück. Der gebürtige Saarländer war auch bundesweit in Gremien der medizinischen Rehabilitation aktiv. Als früheres Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für medizinische Rehabilitation e.V. (DEGEMED) und bei zuletzt Median als Vorstandsmitglied im Fachverband Sucht e.V. bringt er beste Kontakte in seine neue Position mit.